Menschen sind interessant. Ich liebe es, Menschen zu beobachten und ihre Verhaltensweisen zu studieren. Ob bei der Arbeit oder in meinem privaten Umfeld: ich bin immer wieder begeistert, wie unterschiedlich Menschen sind – und doch gibt es erstaunlich viele Parallelen.

Die heutige Zeit bringt immer mehr Menschen dazu, auf Umstände zu reagieren und Gelegenheiten zu warten. Gelegenheiten für einen guten Auftrag, für ein Treffen mit der richtigen Frau oder für ein Weiterkommen auf der Karriereleiter. Das Problem dabei ist allerdings, dass man irgendwann zum Spielball der eigenen Suche nach Gelegenheiten wird. Auch wenn man es nicht merkt, wird man zum Sklaven der Gelegenheiten und beraubt sich seiner eigenen Freiheit. Termine werden vorgegeben und man hat kaum noch die Chance, „Nein“ zu sagen.

Entweder lebt man nach Prioritäten und bestimmt selber das Leben oder nach Gelegenheiten und das Leben wird von anderen bestimmt.

Es ist nicht verwunderlich, dass Zeit und Geld die beiden entscheidenen Faktoren sind. Diese Bereiche können von uns beeinflusst werden. Keine Sorge: hier geht es nicht darum, reich zu werden oder hochgelobtes Timemanagement, sondern darum, Prioritäten zu erkennen und Fehler zu vermeiden.

Jeder Mensch hat 168 Stunden in der Woche zur Verfügung. Etwa 49 Stunden (7 Stunden pro Nacht) schlafen wir und 48 Stunden (6 Tage je 8 Stunden) können wir für Arbeit einplanen. Also sind noch etwa 71 Stunden pro Woche für Familie, Freunde und andere Aktivitäten zur Verfügung. Planen wir diese Zeit, erkennen wir auch, wenn wir die gesetzten Prioritäten vernachlässigen.

Bei den Finanzen sieht es ähnlich aus. Der Trick dabei ist, die Einteilung prozentual zu machen. Auf diese Art hat man unabhängig vom Einkommen einen Überblick, ob man über seine Verhältnisse lebt. Natürlich sollte jeder seinen eigenen Plan haben, aber um es zu verdeutlichen, ein Beispiel: 10% für Spenden, 30% für das Haus, 15% für den Haushalt, 15 % für Versicherungen und Sparen (oder Rückzahlungen), 10 % für die Kinder (oder andere Hobbies) 🙂 und 5 % für den nächsten Urlaub.

Und das Beste: es funktioniert!

Leave a comment